Connect with us

Bezirksliga Staffel 1

Vorbericht Kutenhausen/T. vs. Bad Salzuflen vom 01.05.18

Der SC Bad Salzuflen kann und will heute einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Dazu braucht es einen Punktgewinn in Kutenhausen. Am besten dreifach.

Richtungsweisende Partie in Kutenhausen

Bezirksliga 1 (ab). Auch der SC Bad Salzuflen muss am „Tag der Arbeit“ ran, es geht in ein „Sechs-Punkte-Spiel.“ Ein Sieg wäre schon fast die halbe Miete im Kampf um die Klasse, gelingt es nicht, wird es nochmal richtig eng in den verbleibenden vier Partien. Denn auch der SV Kutenhausen/Todtenhausen ist auf jeden Zähler angewiesen. Die Konkurrenz aus dem Tabellenkeller hat schwere Aufgaben vor der Brust, so trifft Lohe auf Stift Quernheim und Oetinghausen hat den Spitzenreiter aus Espelkamp zu Gast.

 

SV Kutenhausen/Todtenhausen vs. SC Bad Salzuflen

Dank zweier ganz wichtiger Siege ist der SVKT07 wieder ganz dick drin im Rennen um den Klassenerhalt. Vor zwei Wochen lag man noch relativ abgeschlagen auf dem vorletzten Platz, jetzt hat man sich HSV-ähnlich wieder herangepirscht an die Nichtabstiegsplätze. „Unsere Ausgangslage hat sich dahingehend verbessert, dass wir wieder mitmischen im Kampf um die Nichtabstiegsplätze“, ist Coach Holger Sarres ein großer Stein vom Herzen gefallen nach den Siegen gegen die direkten Konkurrenten aus Oetinghausen und Lohe. Letzter wurde am Sonntag mit 6:2 geschlagen. „Wir werden alles geben, wir haben das nötige Selbstvertrauen aus den letzten beiden Siegen, um den nächsten wichtigen Dreier zu landen“, sagt Sarres. Mit weiteren drei Punkten würde man vermutlich die Abstiegsränge verlassen. „Dann haben wir in den letzten Spielen die Möglichkeit, die Punkte für den Nichtabstieg zu sammeln.“ Allerdings ist die Personallage beim SV angespannt. „Wir haben einige Langzeitverletzte, der Kader wird also ähnlich aussehen wie am Sonntag. Aber wir sind optimistisch, gerade im Heimspiel, dass wir mit dem nötigen Engagement, was holen können.“

Was das Personal angeht, kann SCB-Coach Stefan Braunschweig auch weiterhin keine Freudensprünge machen. Für das wichtige Spiel in Kutenhausen fehlt ihm mit Nico Zünd und Alex Ritter die komplette Innenverteidigung, was vermutlich eine Umstellung auf eine Dreierkette zur Folge haben wird. Dafür wird die Offensive zumindest zahlenmäßig verstärkt werden, denn die Defensive machte zuletzt einen ordentlichen Eindruck, nur nach vorne fehlte die Durchschlagskraft. Ohnehin rätselt der Coach, „die die Mannschaft in der Hinrunde so viele Gegentore kassieren konnte.“ Braunschweig rechnet beim SV mit einem Spiel „auf Augenhöhe, ich glaube nicht, dass die viel besser sind als wir. Die Tagesform wird entscheiden.“ „Gegen solche Teams, die unter uns stehen, klappt es ja eigentlich recht gut, da haben wir zumindest kein Spiel verloren“, macht ihm auch der Auftritt am Sonntag gegen Löhne Mut. „Denen konnten wir Paroli bieten, wenn wir da 1:0 in Führung gehen, dann wird das ein ganz anderes Spiel“, war es allerdings „Pech mit den Schiedsrichtern, das wir in den letzten Spielen hatten.“ Ein Umstand, „den wir so hinnehmen müssen.“ Mit einem Sieg könnte man die kommenden Aufgaben „etwas beruhigter“ angehen, laut Braunschweig fehlen aber noch „sechs Punkte“, dann sollte nichts mehr anbrennen. Die ersten drei sollen heute hinzukommen. „Wobei auch schon einer reichen würde, damit halten wir sie auf Distanz.

Um 15 Uhr wird Schiedsrichter Recep Alpan aus Paderborn das Spiel anpfeifen.

More in Bezirksliga Staffel 1